La Motrayes Reisen durch Europa, Asien und einen Teil Afrikas beinhalten eine Vielzahl von geografischen, topografischen und politischen Beobachtungen in diesen Teilen der Welt, insbesondere in Italien und der Türkei

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Uganda zu besuchen bedeutet, ein Land zu besuchen, das Winston Churchill als die "Perle Afrikas" bezeichnet. Mit grasbewachsenen Savannen im Norden, den Ufern von Lave Victoria und der Quelle des Nils im Süden, den bergigen Regenwäldern im Südwesten und im Süden Uganda bietet eine unglaubliche Vielfalt an Landschaften, Wildtieren, Sehenswürdigkeiten und Geräuschen in einer geografischen Region, die etwa doppelt so groß ist wie Pennsylvania.

Uganda ist auch die Heimat von mehr als der Hälfte der weltweit verbleibenden Population von vom Aussterben bedrohten Berggorillas und Rothschild-Giraffen. Nur etwa 600 von ihnen existieren in freier Wildbahn. Die Tierwelt wird zu einer der größten Ressourcen Ugandas, da die Nation die Möglichkeit von Ökotourismus-Dollars zu erkennen beginnt. Aus diesem Grund versucht die Regierung, die Wilderungsbestimmungen strikt durchzusetzen, um die Dezimierung zu verhindern, die viele Nachbarn Ugandas getroffen hat. Die Tierwelt Ugandas hat sich seit der Ära von Idi Amin und unkontrollierter Wilderei enorm erholt.

Obwohl der Tourismus immer beliebter wird, ist Uganda noch relativ unentdeckt. In weiten Teilen des Landes ist es üblich, die Blicke neugieriger Dorfkinder zu spüren, die das Sehen nicht gewohnt sind wazungu. Ein Großteil der touristischen Verbrechen und Betrügereien, die zu stark von Touristengeldern abhängige Reiseziele betreffen, gibt es in Uganda noch nicht, und obwohl die offensichtlichen Vorsichtsmaßnahmen für den gesunden Menschenverstand getroffen werden müssen, fühlt es sich sicher an. Die Menschen sind sehr freundlich und trotz der politischen Probleme in der Vergangenheit, sowohl intern als auch von benachbarten Elementen, ist die Situation derzeit stabil.

Uganda bietet das Beste, was Afrika in Bezug auf Menschen, Landschaften und wild lebende Tiere zu bieten hat. Winston Churchill nannte es passend.

Diesen Artikel kennzeichnen für

Impressum für vol. 3: Gedruckt für E. Symon. J. Newton und J. Oswald. , L. Gilliver. J. Nourse. und T. Payne. 1732. Der Titel für vol. 3 ist die Reisen und Reisen von. Es fügt auch auf der Titelseite hinzu: aus dem Französischen übersetzt

Paginierung: vol. 1 -, 440 S., Tellerblätter, vol. 2 - 432, 72 S., Blätter von Tellern, vol. 3 -, 196, p., Ix Blätter von Tellern. (Der Anhang und 2 Seiten Pub. Werbung = die 12 Seiten am Ende von Band 3). Die Teller sind unterschiedlich nummeriert

Zu den Gravierern gehören: W. Hogarth, R. Smith, G. Vertue, Dockley

Set der Boston Public Library (Abteilung für seltene Bücher): ex libris (Unterschrift): W. Lewis, Jr., (Waffentafel, V.2): Wm. Symons

SEMANG-MENSCHEN: EINES DER AFRIKANISCHEN NATIVEN ASIENS UND DER URSPRÜNGLICHEN EINWOHNER MALAYSIENS

Semang Leute

Menschen (Nordosten von Kedah), (ii) Kintak (Kedah-Perak-Grenze), (iii) Jahai (Nordosten von Perak und West-Kelantan), (iv) Lanoh (Nord-Zentral-Perak), (v) Mendriq (Südosten von Kelantan), und (vi) Bateq (nordwestlich von Terengganu, nordöstlich von Pahang und südlich von Kelantan). Die Abteilung für Orang-Asli-Angelegenheiten (JHEOA) klassifiziert die Semang hingegen in die Negrito-Untergruppe der Orang-Asli.

Die vom Aussterben bedrohte indigene Semang-Gruppe der Orang Asli auf der malaysischen Halbinsel umfasst nur 3,2 Prozent der Bevölkerung der Orang Asli (JHEOA (1994)). Statistiken von JHEOA aus dem Jahr 2008 zeigen, dass die Gesamtbevölkerung auf 2,6 Prozent zurückgegangen ist. Einige dieser Orang-Aslis erlebten im letzten Jahrhundert das Schicksal des physischen, kulturellen und sprachlichen Aussterbens. Laut Wazir Jahan Karim (2001) haben einige dieser Orang-Aslis eine demografische Krise erlebt und verschwinden, während sich die anderen in kleinere Gruppen auflösen und sich schließlich mit malaiischen oder anderen Orang-Asli-Gemeinschaften assimilieren.

Einheimischer Semang Junge aus Malaysia


Es wird angenommen, dass das Wort Semang von dem Khmer-Begriff abgeleitet ist, der „Schuldensklave“ bedeutet. Die Semang werden aufgrund ihrer physikalischen Eigenschaften manchmal als "Negritos" bezeichnet. Nach Carey (1976) sind die Negritos („kleine Neger“) im Allgemeinen körperlich klein (1,5 m oder weniger), dunkelhäutig (von dunklem Kupfer bis schwarz), typisch wollig oder gefroren und mit breitem Haar Nasen, runde Augen und tiefe Wangenknochen. Diese verschiedenen Orang-Asli-Untergruppen sollen Nachkommen der frühesten bekannten Einwohner sein, die die malaysische Halbinsel vor der Errichtung des malaiischen Königreichs besetzten. Es wird vermutet, dass sie mit anderen Negritos verwandt sind, wie den Eingeborenen der Andamanen in der Bucht von Bengalen (Zide und Pandaya (1989)) und den Aetas der Philippinen.

SEMANG VON KUALA KENERING, ULU PERAK


Ihre Sprache ist Semang, eine Mon-Khmer-Sprache. Der größte Teil des Vokabulars in den vom Semang gesprochenen Sprachen stammt aus einem gemeinsamen protoaslischen und schließlich proto-mon-khmerischen und proto-autroasiatischen Vokabular. Viele Semang-Wörter ähneln Wörtern, die in den Mon-Khmer-Sprachen Vietnamesisch, Khmer und Mon sowie in den australischen Munda-Sprachen Indiens vorkommen. Die einheimischen ererbten Wörter von Semang bestehen aus Wörtern, die zu grundlegenden semantischen Kategorien gehören. Daneben gibt es Hinweise darauf, dass Wörter aus anderen aslischen Sprachen (Kensu, Kintaq, Lanoh, Mendriq, Bateq und Semoq Beri) in erheblichem Maße entlehnt wurden.
Darüber hinaus gibt es auch gegenseitige Anleihen aus anderen nicht-asiatischen Sprachen wie Malaiisch ((Blagden (1906), Schebesta (1928), Benjamin (1977), Bauer (1991)). Eine weitere Leihquelle ist Thai, insbesondere bei den Kensiu von Nordhalbinsel (Bauer, 1991).

Die traditionellen religiösen Überzeugungen der Semang sind komplex. Sie umfassen viele verschiedene Götter. Die meisten Semang-Stämme sind animistisch. Sie glauben, dass nicht-menschliche Objekte Geister haben. Viele wichtige Ereignisse in ihrem Leben wie Geburt, Krankheit, Tod und landwirtschaftliche Rituale haben viel animistische Symbolik. Ihre Priester praktizieren Magie, sehen die Zukunft voraus und heilen Krankheiten. Sie würden Capnomancy (Wahrsagerei durch Rauch) verwenden, um festzustellen, ob ein Lager für die Nacht sicher ist. Ihre Priester sollen „Schamanen“ sein, da sie als Medium zwischen der sichtbaren Welt und einer unsichtbaren Geisterwelt agieren. Die Semang begraben ihre Toten einfach und legen Essen und Trinken ins Grab.

Semang Stammesmann



Der Semang Kensiu von Lubuk Legong, Baling
Die Semang Kensiu befinden sich im Nordosten des Bundesstaates Kedah. Ihre Gesamtbevölkerung betrug im Jahr 2008 224. Ihr Hauptsiedlungsgebiet liegt im Bezirk Baling von Kedah. Sie wohnen im ständigen Siedlungsgebiet Orang Asli in Lubuk Legong im Unterbezirk Siong, 12 km von der Stadt Baling entfernt. Bekannt als Kampung Baru Siong, ist es ein kleines Dorf mit ungefähr 46 Häusern (von JHEOA gebaut), einer Schule und einem Gemeindesaal.

Kensiu Mädchen von Semang Menschen

Dies ist die einzige Orang-Asli-Siedlung im Bundesstaat Kedah. Das Siedlungsgebiet ist mit Strom versorgt und von malaiischen Dörfern umgeben. Der Begriff Kensiu wird aus praktischen Gründen verwendet, um sich auf den malaysischen Orang Asli (den Kedahs Kensiu) zu beziehen, während sich Kensiw auf das nordaslische Volk von Thailand bezieht.
Die Kensiu sind mit den Kensiw in der Provinz Yala im Süden Thailands verwandt, und grenzüberschreitende Bewegungen sind häufig.
Die Kensiu-Gemeinde in dieser Studie hat während ihres gesamten Lebens eine Reihe von Umweltveränderungen durchlaufen. Sie nahmen eine normadische Lebensweise an, bevor sie in das Siedlungsgebiet von Lubok Legong verlegt wurden. Asmah Hj Omar (1964) bemerkte, dass ihre Häuser zuvor aus Bambus und einem Dach aus Sagopalmen gebaut worden waren, was typisch für die traditionellen Häuser der Orang Asli ist. Ihre wirtschaftlichen Aktivitäten drehten sich um das Sammeln von Waldprodukten. 1967 errichtete die Abteilung für Orang-Asli-Angelegenheiten (JHEOA) eine Mustersiedlung, die aus zwei Häuserreihen bestand.

1972 wurden sie auf 25 Häuser aufgestockt und 14 Jahre später wurden 44 Häuser für 44 Familien gebaut. Die meisten Häuser sind aus Holz gebaut und haben ein Zinkdach, das typisch malaiischen Häusern ähnelt. Gegenwärtig gibt es Hinweise darauf, dass im Siedlungsgebiet von Lubuk Legong von der Gemeinde modernere Häuser aus Beton gebaut wurden. Die Versuche der Regierung, die Kensiu zu mordenisieren, haben nicht nur ihren traditionellen Lebensstil und ihre Werte, sondern auch ihre Sprache drastisch verändert. Diese Änderungen in ihrer Umgebung haben zu einer Änderung ihrer lexikalischen Elemente und ihrer alltäglichen Sprachauswahl geführt.

BATEQ TRIBE (Untergruppe der Semang)

Wie ist ihr Leben?
Traditionell lebten die Bateq in kleinen Nomadengruppen im Regenwald. Sie leben von einer Kombination aus Jagd und Sammeln von Wildnahrungsmitteln und dem Handel mit Waldprodukten wie Rattan und Harzholz für Nahrungsmittel, Tabak und Industriegüter. Umgeben von einem Haushalt aus Plastikgeschirr und Stahlbehältern sind die Bateq von heute nicht mehr die mit Lendenschurz bekleideten Menschen vergangener Jahre. Die Lendenschurz der Männer aus zerstoßener Rinde sind Hemden und Shorts oder Sarongs und manchmal langen Hosen gewichen. Blusen und Sarongs haben den kurzen Kilt und die Pilzstränge der Frauen ersetzt, die aus einer Taillenschnur aus dem gleichen Material hergestellt wurden.

Bateq Frau mit ihrem Baby in einer Schlinge

Die überwiegende Mehrheit der Bateq ist in den nahe gelegenen Nationalpark (Taman Negara) geflohen, der die Grenze zwischen Kelantan und Pahang überspannt. Einige ließen sich an der Nordgrenze des Nationalparks nieder und andere zogen sich ins Innere des Parks zurück, um ihre traditionelle Lebensweise durch Futtersuche und Handel fortzusetzen. Wieder andere haben sich dem Bateq angeschlossen, der in der Nähe des Parks in Pahang lebt, wo sie ihren Lebensunterhalt mit Handel und Lohnarbeit verdienen.

Viele Bateq bleiben ziemlich nomadisch. Zwischen drei Dörfern werden alle sechs Monate Feldfrüchte (wie Tapioka, Yamswurzeln und Erdnüsse) angebaut, geerntet und neu gepflanzt. Frauen kümmern sich um die Ernte, Männer jagen Mäuse, Affen, Gibbons, Vögel und ernten Bambus.


Was sind ihre Überzeugungen?
Die meisten Bateq, die sich in dauerhaften Dörfern niedergelassen haben, sind zum Islam konvertiert. Im Allgemeinen sind Bateq Animisten, die ihre eigenen Leute meiden, die zum Islam konvertiert sind. Dennoch ist das Weltbild des Bateq immer noch von animistischen Überzeugungen geprägt. Einige folgen immer noch ihrer traditionellen Religion, einem komplexen Satz von Überzeugungen und Praktiken, die sie mit ihrer Umwelt und mit Bateq durch Beziehungen zu einer Gruppe von Gottheiten verbinden, die mit Naturkräften verbunden sind (wie z. B. Donnergott).

Was sind ihre Bedürfnisse?
Ein Großteil der Dschungel-Heimat des Bateq wurde durch unkontrollierte Entwicklungs- und Holzeinschlagaktivitäten zerstört. Bete, dass Gott angemessene Ressourcen bereitstellt, um ihre körperlichen Bedürfnisse zu befriedigen. Beten Sie für die Gläubigen, die in der Nähe der Bateq-Dörfer leben, dass sie sich mit den Bedürfnissen der Bateq befassen und auf diese reagieren.
Quelle: http://www.joshuaproject.net/people-profile.php?peo3=10725&rog3=MY

Orang Asli Bateq Mädchen, Kuala Koh


Bateq (Semang) Stammeskinder

Bateq Stamm (semangs) von Malaysia


Nun, was ist es dann?

Bevor wir nach Australien kamen, reisten wir fast zehn Monate hintereinander durch Asien. Von Zentralasien über China bis zu den wunderschönen indonesischen Inseln in Südostasien. Und wir hatten eine fantastische Zeit in ganz Asien. Es ist ein großartiger, farbenfroher Kontinent mit wunderschöner Natur und wunderschönen Menschen. Aber es war Zeit für etwas Neues, ein neues Abenteuer.

Da Sie wissen, dass wir in Asien mit 30 US-Dollar pro Tag problemlos zusammenleben können, haben Sie wahrscheinlich bereits eine Vorstellung davon, was wir meinen.

Ja das Geld! Unser sorgfältig gespartes Geld, unser kostbares Tagesbudget,…

Alles änderte sich von der Minute an, als wir den Asphalt in Perth betraten.

Natürlich waren wir nicht unvorbereitet. Wir wussten bereits, dass das Leben und Reisen in Australien viel teurer sein würde als zum Beispiel in Vietnam. Aber dennoch. Wir sind schockiert über die Preisunterschiede zwischen den beiden Kontinenten. Sie liegen so eng beieinander, sind aber so verschieden voneinander.

Zum Beispiel hätten wir ein köstliches Abendessen für zwei Personen in einem anständigen Restaurant für weniger als 10 US-Dollar bekommen können, während in Australien ein reguläres Big Mac-Menü bei McDonald's bereits 10 US-Dollar pro Person kostet. Ein Bett in einem modernen Schlafsaal kostet in Asien 15 US-Dollar, während Sie hier 50 US-Dollar dafür bezahlen müssen. Das ist mehr als das Dreifache des Preises, den wir normalerweise zahlen!

Das alles bedeutet das Wenn Sie keine Einnahmequelle haben, ist es fast unmöglich, ganz Australien zu bereisen. Deshalb kommt jeder mit einem Working Holiday Visum nach Australien!

Tag 01: Johannesburg nach Moolmanshoek Private Game Reserve

Tag 01: Fahrzeug Ihrer Wahl: Royal Crimson Ford Mustang 2.3l EcoBoost

Der erste Tag unserer Reise führte uns von Gauteng in den Freistaat mit ein paar wirklich interessanten Stationen auf dem Weg in den Freistaat.

Die erste Station war ein typisches Padstal (Roadshop), was jeder auf einem Roadtrip machen sollte, da diese Padstals immer etwas Interessantes zu haben scheinen.

Das Peerland Padstal befindet sich 10 km von Lindley entfernt auf der R707 in Richtung Petrus Steyn und ist ein großartiger Ort, um etwas zu trinken und ein paar Snacks für unterwegs zu sich zu nehmen.

Nachdem wir alle fertig waren, sprangen wir zurück in die Fahrzeuge und machten uns auf den Weg in die malerische kleine Kunststadt Rosendal, die an der Route 70 zwischen Ficksburg und Senekal liegt.

Hier haben wir einige köstliche „Boerekos“ gegessen und die winzige Stadt erkundet, in der einige der 70 Einwohner ihre Häuser geöffnet haben, um ihre Kunst und ihr Handwerk zu präsentieren.

Nachdem unser Bauch voll war und wir einige Zeit mit den Einheimischen verbracht hatten, machten wir uns auf den Weg nach Moolmanshoek, wo wir die Nacht verbringen würden.

Bei der Ankunft überraschten sie uns mit der Herde von über hundert Pferden durch den Ford Mustang, der strategisch auf den riesigen Rasenflächen des Grundstücks geparkt war. Es war so ein Anblick, sowohl vom Land als auch vom Himmel aus zu sehen.

Das Ende der Welt für die Orang Asli (Semangs)

In unserer Januar-Ausgabe zum Ende der Welt gehen wir tief in eine der wichtigsten Geschichten ein, die wir jemals gemacht haben - die Notlage der Orang Asli Semang in Taman Negara. Aussterben kommt in vielen Formen. Für die Negrito in Taman Negara bedroht eine neue Gesetzesvorlage ihr traditionelles kulturelles Überleben. Handelt es sich um Anpassung oder Sterben? Hier ist ein Auszug aus der Geschichte:

Unter den BritenDie Orang Asli galten bestenfalls als "edle Wilde", schlimmstenfalls als eigenwillige Kinder, denen man nicht trauen konnte, ihre eigenen Angelegenheiten zu regeln. Diese Weigerung, den Ureinwohnern West-Malaysias Autonomie zu gewähren, hat sich seit der Unabhängigkeit eher verschlechtert als verbessert. Tijah sagt, ihre Leute haben es satt, dass man ihnen sagt, sie seien rückständig. "Ich sage den Behörden immer, dass sie aufhören sollen zu denken, dass wir nichts wissen. Wir wissen viel. Wir wissen, was wir wollen. Für mich behandeln sie uns nicht wie Kinder, sie behandeln uns wie Hühner. Sie halten uns in Ställen. Sie füttern uns , aber es ist nicht so, dass sie sich um uns kümmern wollen, sie wollen uns nur kontrollieren, also ist es einfacher, uns den Hals durchzuschneiden. "

Eine der Möglichkeiten, wie JAKOA die Kontrolle ausübt, ist die Ernennung von Dorfvorstehern, bekannt als tok batin. Dies trotz der Tatsache, dass es den meisten Orang-Asli-Völkern fremd ist, einen formellen Führer zu haben. Traditionell wurden Entscheidungen, die das ganze Dorf betrafen, gemeinsam getroffen, wobei dem Rat der angesehenen Ältesten großes Gewicht beigemessen wurde.

Nach den Regeln von JAKOA alle Batins muss männlich sein und malaiisch sprechen können. Dies untergräbt nicht nur die traditionelle Rolle der Ältesten, von denen viele kein Malaiisch sprechen, sondern auch die angesehene Rolle der Frauen in der Orang-Asli-Kultur. Batins erhalten ein monatliches Stipendium, das ihnen widersprüchliche Loyalitäten einräumt, die zwischen dem Versuch, ihre Gemeinschaft zu repräsentieren, und dem Wunsch, ihren Zahlmeister zufrieden zu stellen, hin und her gerissen sind.

Nach einem Richtlinienentwurf von Ende 2009 erhält jede Orang-Asli-Familie zwei bis sechs Morgen Land. Selbst wenn jede einzelne Familie die vollen sechs Hektar erhält, würde dies nur 72.600 Hektar ausmachen, viel weniger als die 127.700 Hektar Land, die derzeit in gewissem Maße anerkannt sind (entweder als Gazettiert, zum Gazetting zugelassen oder offiziell zum Gazetting angemeldet) Orang Asli Reserveland). Um das in einen Zusammenhang zu stellen, dies ist weniger als ein Prozent der gesamten Landmasse von West-Malaysia (13.209.000 Hektar).

Es ist bezeichnend, dass sich JAKOA, die mit dem Wohlergehen der Orang Asli befasst ist, in jedem einzelnen Fall, der vor Gericht ging, für sie einsetzt. Vielleicht, um weitere peinliche Rückschläge zu vermeiden, wird dem Orang Asli das Recht, rechtliche Herausforderungen zu erheben, ausdrücklich verweigert, wenn die Politik von 2009 zum Gesetz wird.

Obwohl die Richtlinie vor zwei Jahren verabschiedet wurde, muss sie noch vom Parlament ratifiziert werden, um gesetzlich verankert zu werden. Es ist jetzt wahrscheinlich, dass die Regierung erst nach einer nationalen Untersuchung der Rechte indigener Länder durch SUHAKAM, die Menschenrechtskommission Malaysias, versuchen wird, das Thema vor das Parlament zu bringen. SUHAKAM wird seinen Bericht voraussichtlich im Juni (2012) veröffentlichen.

Laut Regierungsstatistiken lebt ungefähr die Hälfte aller Haushalte in Orang Asli in Armut, verglichen mit nur 3,8 Prozent in der gesamten Nation. Ungefähr jeder Fünfte leidet unter schwerer Armut, während der nationale Durchschnitt nur 0,7 Prozent beträgt. Die Statistiken sind sicherlich schockierend, aber sie erzählen nicht die ganze Geschichte.

Wie mir sowohl der Batek von Kuala Koh als auch der Semai von Kampung Chang sagten, macht der Zugang zu ihrem angestammten Land den Unterschied zwischen Armut und der Möglichkeit, für ihre Familien sorgen zu können. Sie sind zwar finanziell arm, brauchen aber dank des Reichtums der Natur viel weniger Geld als die Malaysier in den Städten. Nehmen Sie ihr Land weg, und sie sagen, dass ihre Gemeinden nicht mehr nachhaltig sind.

Aber das ist nicht das Einzige, was sich geändert hat.

Während dieser 10 Monate in Asien können wir uns nicht erinnern, wann wir unseren Pullover zum letzten Mal benutzen mussten. Aber als wir hier um 20 Uhr in unseren T-Shirts aus dem Flugzeug stiegen, war es verdammt noch mal kalt! Wir mussten sofort in unseren Rucksäcken nach unserem Pullover suchen, bevor wir die Ankunftshalle verließen.

Aber das war unser Fehler, natürlich war es unsere Entscheidung, Asien hinter sich zu lassen und im Mai nach Perth zu kommen, gerade zu Beginn des Winters. Der Temperaturunterschied ist enorm und wir sind nach so langer Zeit nicht mehr an die Kälte gewöhnt

Versteh uns nicht falsch, Wir lieben Australien wirklichObwohl es im Moment teuer und kalt ist, genießen wir jede Sekunde davon. Wir sind bereits auf echte australische Wildtiere gestoßen, wohnen derzeit auf einer Rinderfarm und haben eine Menge liebenswürdiger und einladender Australier kennengelernt.

Ein Kulturschock hält nie lange an und wir glauben, dass wir noch eine Weile hier bleiben werden 🙂

Tag 02: Südafrika nach Afriski in Lesotho

Tag 02: Fahrzeug der Wahl - Grabber Blue Ford Mustang 5l GT

Unser zweiter Tag begann mit einer morgendlichen Fahrt in die Berge rund um das Moolmanshoek Private Game Reserve auf dem Pferderücken, was ein so besonderes Erlebnis war, dass ich es wärmstens empfehlen kann, wenn Sie sich jemals auf dem Grundstück befinden.

Nachdem wir das Reservat verlassen hatten, war unser erster Stopp des Tages eine weitere Überraschung von Ford South Africa und es war ein Stopp in Sand Stone Estates, wo wir eine Zugfahrt mit einer alten Dampfmaschine unternahmen, um ihre unglaubliche Sammlung alter Züge, Traktoren und Autos zu sehen und Militärfahrzeuge (einige sind Ford selbst).

Alle zwei Jahre veranstalten diese Jungs eine Veranstaltung mit dem Titel „Stars of Sandstone“, bei der alle Motoren der Züge und Fahrzeuge auf dem Grundstück gestartet werden. Dies zieht ein großes internationales Publikum an. Tun Sie sich also einen Gefallen und buchen Sie im Voraus, wenn Sie möchten es prüfen.

Nach einem wirklich leckeren Potjiekos zum Mittagessen machten wir uns auf den Weg zurück zu unseren Fahrzeugen und machten uns auf den Weg zum Bergkönigreich von Lestho.

Das Durchqueren der Grenze zu Lesotho ist im Vergleich zu einigen anderen afrikanischen Grenzen, die ich in der Vergangenheit mit dem Auto überquert habe, ziemlich einfach und schnell.

In Lesotho angekommen, machten wir uns auf den Weg aus den tief liegenden Dörfern in die Berge zum Mahlasela-Pass, der sich auf 3.222 m Seehöhe am höchsten Punkt auf einer wunderschönen Straße befindet, die zu fast 100% für Autos geeignet ist genießen.

Es gibt gelegentlich Schlaglöcher auf der neuen Straße und LASTEN in der Nähe der Grenze. Achten Sie also beim Fahren auf diese Straße genau darauf.

Den letzten Teil des Tages verbrachten wir damit, an einigen epischen Aussichtspunkten anzuhalten und einige der lokalen Basotho-Hirten zu treffen, bevor wir uns auf den Weg nach Afriski machten, wo wir die Nacht verbrachten.

Ähnliche Artikel, die Ihnen gefallen könnten:
  • 8 großartige Dinge in Zentralasien, die auf Ihrer Bucket List stehen müssen
  • Unsere Packliste für Langzeitreisen und wie wir sie leicht halten
  • Top 10 Reiselieder, die uns das ultimative Fernwehgefühl verleihen

Interessiert an unseren Reisen und Abenteuern? Folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram für (fast) tägliche Updates!

Wer hätte gedacht, dass eine Reise nach Australien einen Kulturschock auslösen kann? Nun, wir haben einen an den ersten Tagen im Land bekommen.

Tag 03: Lesotho zum Golden Gate National Park, Südafrika

Tag 03: Fahrzeug der Wahl - Rennen Red Ford Mustang 2.3l EcoBoost Cabrio

Der Tag begann mit einem Adrenalinstoß bei 8 Grad, als wir mit Monster Rollers die Berge rund um Afriski hinunterstürmten. Es war wirklich so eine epische Erfahrung, die ich gerne noch einmal machen würde, aber eine Erfahrung, die ich mit Sicherheit wieder in Afriski machen werde, ist die SUPER lange Zip-Line.

Nachdem ich mich mit einem warmen Frühstück und einer heißen Dusche in meiner Kabine aufgewärmt hatte, war es Zeit, wieder bergab, über die Grenze und zurück nach Südafrika zu fahren.

Kurz nach der Grenze machten wir einen Zwischenstopp in einem anderen interessanten Padstal namens Jenlee’s Kitchen, um einen traditionellen Afrikaans-Kaffee mit Kondensmilch zu trinken. Es war SUPER süß und weckte uns, bevor wir uns auf dem Weg nach Clarens, wo wir in der Clarens-Brauerei zu Mittag aßen, auf den Weg in einen ziemlich großen Regensturm machten.

Als unser Bauch wieder voll war, fuhren wir die restlichen 15 Minuten des Tages in den absolut fantastischen Golden Gate National Park, wo wir die Nacht schliefen.

Tag 04: Golden Gate National Park nach O.R. Thambo Internationaler Flughafen

Tag 04: Fahrzeug der Wahl - Barren Silber Ford Mustang 5l GT Cabrio (A.K.A. The BEAST der Flotte)

Da es zu Hause war, beschlossen mein Fahrpartner Sela und ich, dass wir das Beste zum Schluss retten wollten, weshalb wir im Ford Mustang GT waren! Wir hatten das Verdeck in diesem Fahrzeug bis nach Johannesburg, so dass ich einige wirklich unglaubliche Fotos und Videos der Flotte bekommen konnte, ohne durch Fenster behindert zu werden.

Ernsthaft, mit einem Ford Mustang mit dem Verdeck durch den Golden Gate-Nationalpark zu fahren, war etwas, das ich nie vergessen werde. Diese Aussichten, gepaart mit dem Wind in meinen Haaren, ließen mich den ganzen Tag lächeln!

ZAHNRAD ​​VERWENDET

Auf dieser Reise habe ich folgende Ausrüstung benutzt:

  • Canon 5Diii mit einem 24-70 mm 1: 2,8-L-Objektiv
  • Olympus E-M5 mkii (Lesen Sie hier meinen Testbericht zu dieser Kamera…)
  • GoPro Hero 6 Schwarz
  • iPhone 7 Plus
  • Eine fliegende Kamera, die ich gerne "Flying Kiffness" nenne und die keine Verbindung zu der Kiffness-Band hat, außer dass er mein Lieblingswort verwendet, um seine Band zu benennen. Lesen Sie hier alles über meine fliegende Kamera.

Nomada wie weit

Thomas & Myrthe von Nomada How Far sind immer auf der Suche nach Abenteuern und etwas abseits der ausgetretenen Pfade und verfolgen ihren Traum, die Welt mit eigenen Augen zu sehen. Wenn sie nicht wissen, wo sie nächste Woche landen sollen und ohne festen Zeitplan reisen, haben sie die ultimative Freiheit. Das junge belgische Ehepaar ist derzeit mit kleinem Budget in Asien unterwegs, egal wie weit. Sie betrachten Budgetreisen nicht als eine Grenze, sondern eher als eine Freiheit, das Beste aus lokalen Erfahrungen herauszuholen.

19 Kommentare

Ich hätte nie gedacht, dass die Menschen hier in Australien einen Kulturschock bekommen könnten! Ja, die Preise von allem sind absolut lächerlich. Wussten Sie, dass das durchschnittliche Eigenheim hier 1,1 Millionen US-Dollar beträgt ?!

Ja wirklich?! Wow, das ist einfach verrückt!

Ja. Auch Australien können sich die Australier kaum leisten.

Asien und vor allem Thailand sind durchaus vernünftig, insbesondere wenn es um Langzeitreisen geht. Ich bin nicht überrascht, dass Sie einen Kulturschock hatten. Was das Wetter angeht, bevorzuge ich jeden Tag ein kühles Klima 🙂

Ja, ich liebe Australien, aber aus diesem Grund habe ich im Moment keine Pläne zurückzukehren. Angesichts der £ im Moment wäre es einfach zu teuer und wie Sie sagen, gibt es Tonnen von anderen billigeren Orten zu besuchen, die auf meiner Liste sind.

Australien ist definitiv eines der teuersten Länder der Welt. Ich bemerke es, wenn ich fast überall hin reise, da alles billiger zu sein scheint (naja, vielleicht nicht in Norwegen!). Ich bin mir sicher, wenn Sie aus Belgien gekommen wären, hätten Sie einen solchen Unterschied vielleicht nicht bemerkt.

Ja, ich kann definitiv sehen, dass das Wetter und die Kosten ein Kulturschock sind, nachdem ich Südostasien verlassen habe! Zumal du vor 10 Monaten dort warst. Ich bin froh, dass du es trotzdem genossen hast! 🙂

Oh, ich kann mir vorstellen, dass es einen großen Preis- und Temperaturunterschied zwischen SEAsia und Australien gibt! 🙂

Genauso schockiert es Sie, wenn Sie Japan besuchen. Das ist ein weiterer teurer Ort. Der günstige Preis in Südostasien ist der Grund, warum dort viele Expats leben.

Ich kenne Belgien, keine Notwendigkeit zu erklären. Ich komme auch aus einem kleinen Land (Tschechische Republik), also bin ich sicher, dass ich den gleichen kulturellen Schock habe, wenn ich in großem und exotischem Australien reise!

Ich war noch nie in Australien, aber aufgrund der Geschichten meiner Freunde ist Australien lächerlich teuer. Viel Spaß beim Erkunden des neuen Kontinents.

Nachdem wir dies gelesen haben, werden wir definitiv bald einen ähnlichen Kulturschock erleben! Wir haben 9 Monate in Asien verbracht und haben nur noch einen Monat in Indonesien, bevor wir in Perth ankommen! Wenn wir das lesen, können wir uns hoffentlich besser vorbereiten. Die Temperatur ist jedoch etwas, worauf ich mich freue, weil es in den letzten Monaten viel zu feucht war!

Ich habe vergessen, dass Australien in „unserem“ Sommer Winter hat - das ist schon ein ziemlicher Kulturschock! Ich bin froh, dass du die Reise trotzdem genießt!

Nur weil Australien näher an Südostasien liegt als Europa, bedeutet dies nicht, dass unsere Volkswirtschaften gleichwertig sind. Australier genießen eine weitaus bessere Lebensqualität und einen besseren Gesundheitszustand als die meisten Menschen in Entwicklungsländern, wie Sie sie besucht haben, während die allgemeine Gesundheitsversorgung, die soziale Sicherheit, die hohen Löhne, die hohe Beschäftigung, die Lebenserwartung usw., die wir in Australien haben ein entfernter Traum für viele in Südostasien. Der Mindestlohn in Australien liegt bei 20 USD pro Stunde, und unsere Wirtschaft basiert auf BIP, Inflation und Löhnen, sodass die Lebenshaltungskosten diesen Zahlen entsprechen. G.S.T ist eine Steuer auf alles, was in Australien gekauft und verkauft wird, und diese Steuer trägt zum Bau und Unterhalt der enormen Menge an Straßen und Infrastruktur bei, die für eine Nation dieser Größe erforderlich sind. Wenn Sie glücklich sind, die Armut und Verzweiflung der SüdostasiatInnen auszunutzen, die Ihnen Waren und Dienstleistungen zu so niedrigen Preisen verkaufen, dass Sie wissen, dass sie keine andere Wahl haben, als diese zu verkaufen, nur um zu überleben, dann tun Sie dies. Erwarten Sie einfach nicht dasselbe in einem reichen Land wie Australien, wo die Mehrheit nicht gezwungen ist, wie die Verkäufer in Südostasien mit der Hand in den Mund zu leben, und wir haben eine Wirtschaft wie Ihre in Belgien. Eine weitere Sache, wenn Sie die Kälte nicht mögen, während Sie hier sind, müssen Sie nur nach Norden gehen, um festzustellen, dass es viel, viel heißer ist. Fahren Sie nach Broome in Westaustralien, besuchen Sie das nahe gelegene Ningaloo-Korallenriff, wo Sie mit Dugongs und Walfischen schwimmen können, und erkunden Sie die vielen unberührten Strände Westaustraliens. Wenn Sie die El Questro-Schlucht in Westaustralien besuchen können, sind die natürlichen heißen Quellen dort exquisit. Wenn Sie jedoch tropische Dschungel bevorzugen, dann besuchen Sie Queensland, wo der Daintree zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt und anderswo auf der Erde zu sehen ist. NSW und SE Queensland haben auch viele, viele schöne Regenwälder, Berge, Strände und Aktivitäten in einem Klima, das im Winter noch warm / heiß ist. Es gibt so viele einzigartige Orte in Australien, von denen es zu viele gibt, um sie hier zu erwähnen. Genießen Sie also Ihre Zeit hier und denken Sie daran, dass es in Australien jedes Klima und jede Geografie gibt. Wenn Sie gerne Skifahren und Snowboarden, besuchen Sie im Winter Victoria, Tasmanien und NSW, wo auf unseren Pisten kilometerlange unerschlossene Langlaufgebiete sowie nicht überfüllte Skigebiete zu finden sind. Ich hoffe, dies gibt Ihnen eine breitere Perspektive und beseitigt die Negativität, die Sie während Ihres Aufenthalts in Australien empfinden. „Ave eine gute! 🙂

Wow ... ich glaube nicht, dass Sie diesen Blog-Beitrag wirklich in seinem tatsächlichen Kontext gelesen haben. Wir haben absolut nichts gegen Australien oder seine Wirtschaft. Wir haben diesen Blog-Beitrag geschrieben, weil es zu dieser Zeit einen so großen Unterschied zwischen Asien und Australien gab, insbesondere nachdem wir fast ein ganzes Jahr durch Asien gereist waren und von ca. 3 Millionen Menschen gelebt haben. 10 $ pro Tag. Also mussten wir uns in den ersten Tagen an ein neues Wetter und eine neue Lebensweise gewöhnen. Die australische Wirtschaft ist mit der belgischen vergleichbar, daher fiel es uns nicht schwer, uns daran zu gewöhnen. Wir hätten genau dasselbe über Belgien geschrieben, wenn wir dort nach einem Jahr in Asien angekommen wären.

Wir können ehrlich sagen, dass wir Australien absolut lieben und trotzdem viel Zeit in diesem erstaunlichen Land verbringen wollen.

Vielen Dank für Ihre Vorschläge! 😀

Meine Frau und ich waren zu Weihnachten und Neujahr 20 Tage in Australien. Wir sind 5.200 km mit dem Auto gefahren. Ja, alles in der Post ist wahr. Und mehr:
Der Australier ist nicht gerade herzlich. Es macht nichts weiter als normal, um Ihnen zu helfen. Die Kontrolle des Staates über das Volk ist etwas anderes als normal. Das macht es perfekt. Nichts ist erlaubt. Und wenn sie sich beschweren, machen sie hässliche Gesichter oder bedrohen Sie. Obwohl wunderschön, wirklich wundervolles Land, komme nie zurück.
Ich empfehle Ihnen, Sydney und Melbourne für jeweils 3 Tage zu besuchen und auszusteigen!

Für mich war einer der größten Kulturschocks der absurde Alkoholkonsum. Ich meine, jedes Jahr konsumieren die Menschen in Australien 1,8 Liter Alkohol pro Kopf und dieses Volumen besteht aus 44% Bier, 36,7% Wein, 12,5% destilliertem Alkohol und 6,8% anderem Alkohol.
Quelle: http: //confiduss.com/en/jurisdictions/australia/culture/

Ich finde es ziemlich lächerlich, dass die Leute so schlecht informierte, umfassende Kommentare über Australien abgeben! Kommentare zum Vergleich der Kosten für Verpflegung und Unterkunft zwischen Australien und Asien abzugeben, erscheint naiv. Ich würde jedem Reisenden raten, sich die Zeit zu nehmen, nachzuforschen, wohin er reist, und die günstigsten Unterkünfte und Restaurants zu finden. Ja, Australien hat Herbst und Winter. Der größte Teil Australiens hat einen milden Winter - es sei denn, Sie reisen nach Tasmanien und meiner Erfahrung nach wird es nie so kalt wie in Europa.

Wir haben bereits auf einen anderen Kommentar geantwortet: "Wow ... ich glaube nicht, dass Sie diesen Blog-Beitrag wirklich in seinem tatsächlichen Kontext gelesen haben. Wir haben absolut nichts gegen Australien oder seine Wirtschaft. Wir haben diesen Blog-Beitrag geschrieben, weil es zu dieser Zeit einen so großen Unterschied zwischen Asien und Australien gab, insbesondere nachdem wir fast ein ganzes Jahr durch Asien gereist waren und von ca. 3 Millionen Menschen gelebt haben. 10 $ pro Tag. Also mussten wir uns in den ersten Tagen an ein neues Wetter und eine neue Lebensweise gewöhnen. Die australische Wirtschaft ist mit der belgischen vergleichbar, daher fiel es uns nicht schwer, uns daran zu gewöhnen. Wir hätten genau dasselbe über Belgien geschrieben, wenn wir dort nach einem Jahr in Asien angekommen wären.
We can honestly say that we absolutely love Australia, and still want to spend plenty of time in this amazing country.
Thanks for your suggestions of things to do! 😀”